SKIGEBIETE - Übersicht

Willkommen im Skigebiet Zugspitze - Zugspitzplatt - Gletscher

Zugspitze - Zugspitzplatt - Gletscher

Neue Rekord-Seilbahn und noch mehr Genuss:
Das verspricht der Winter 2017/18 rund um die Zugspitze
Am 21. Dezember geht die neue Seilbahn Zugspitze auf Deutschlands höchsten Gipfel in Betrieb. Neben drei technischen Weltrekorden bietet sie Wintersportlern wie Ausflugsgästen schon bei der Auffahrt ein sagenhaftes Panorama. Dank Snowfarming startet die Skisaison auf der Zugspitze bereits am 17. November 2017, im Skigebiet Garmisch-Classic krönen tolle Events das Pistenvergnügen und am Wank dreht sich alles um das sanfte Wintererlebnis. Zugspitze/Garmisch-Partenkirchen, Juli 2017. Die Jungfernfahrt am 21. Dezember 2017 wird den Beginn einer neuen Ära markieren: Ab diesem Moment erschließt die topmoderne Seilbahn Zugspitze den höchsten Berg des Landes mit einem Höchstmaß an Komfort für die Fahrgäste. Insgesamt sechs Jahre Planung und Bauarbeiten, teils unter widrigsten Bedingungen auf knapp 3.000 Metern Höhe, stecken in diesem Projekt der Superlative, das nicht nur für die Bayerische Zugspitzbahn AG, sondern für die gesamte, vorwiegend touristisch geprägte Region ein unbestrittenes Highlight bedeutet. Der große Andrang auf die Zugspitze – pro Jahr sind es rund eine halbe Million Besucher – war mit ein Grund für den Ersatz der bisherigen Pendelseilbahn. In Zukunft befördern zwei bodentief verglaste Großraumkabinen bis zu 580 Personen pro Stunde ohne Wartezeiten auf den Gipfel. Dabei passieren sie die mit 127 Metern weltweit höchste Stahlbaustütze für Pendelbahnen, überwinden den weltweit größten Gesamthöhenunterschied von 1.945 Metern in einer Sektion sowie das weltweit längste freie Spannfeld mit 3.213 Metern. Drei Rekorde, die die Fahrgäste bei vollem Panoramablick unter anderem auf den malerischen Eibsee, die Waxensteine und die Alpspitze genießen können und die bereits während der Bauzeit Vorfreude auf ein Bergbahnerlebnis der Extraklasse weckten. Die integrierte Scheibenheizung ermöglicht selbst bei schlechtem Wetter ungetrübte Sicht und bei klarem Himmel reicht der Blick sogar bis weit über München hinaus. Dabei sind die beiden Kabinen mit ihrem edlen, dezenten Design selbst ein echter Hingucker. Ganz oben auf Deutschlands höchstem Gipfel erwartet die Besucher weiterhin das einzigartige 360°- Panorama mit Blick auf über 400 Alpengipfel in vier Ländern sowie ein ganzjähriges Erlebnisangebot. Skigebiet Zugspitze: Frühstart in die Wintersaison Auf dem rund 2.700 m hohen Zugspitzplatt carven Schneesportler traditionell früh über fein präparierte Naturschneepisten. Mit Snowfarming, d.h. Anlegen von Schneedepots über den Sommer, sorgt die Bayerische Zugspitzbahn seit 2016 zusätzlich vor, um erste Schwünge lange vor Weihnachten zu ermöglichen. Der Saisonstart 2017/18 ist daher bereits zum zweiten Mal in Folge für Mitte November, genauer gesagt am 17. November 2017, geplant. Das freut neben Pistensportlern auch Rodler, Ausflugsgäste und Kulinarik- Fans, die am Zugspitzgletscher voll auf ihre Kosten kommen. Preise Winter 2017/2018: Das Zugspitze Ticket kostet 45,00 Euro pro Erwachsenem, für Familien mit Kindern sind auf alle Bergbahntickets attraktive Familienermäßigung erhältlich.
„Skifoan dahoam“ – kurze Anfahrt, lange Abfahrten Für bayerische Wintersportler liegt die Zuspitz-Region quasi um die Ecke. Wer mit dem Auto fährt, sollte sich trotzdem frühzeitig auf den Weg machen. So beginnt der Skitag ohne lästige Staus und lange Parkplatzsuche. Stressfrei und umweltfreundlich starten Wintersportler vom Münchner Hauptbahnhof mit der Deutschen Bahn direkt ins Skivergnügen nach Garmisch-Partenkirchen. Die CO2-freundliche Anreise kostet inklusive Skiticket für die Zugspitze 56 Euro für Erwachsene und 43,50 Euro für Kinder. Für das Gebiet Garmisch-Classic zahlen Erwachsene 50 Euro und Kinder 39,50 Euro. Das Garmischer Ski-Ticket ist in allen DB Verkaufsstellen, an den DB Automaten und mit einem Aufpreis von 10 Prozent auch direkt im Zug erhältlich.

Kurzinfo zum Skigebiet Zugspitze - Zugspitzplatt - Gletscher

Schneehöhe Berg: 195 cm
Schneehöhe Tal: 0 cm
Letzter Schneefall: 13.12.2017
Lawinengefahrenstufe: k. A.
Pistenzustand: sehr gut
Talabfahrt: nicht möglich
geöffnete Lifte: 6

Letzte Aktualisierung: 13.12.2017, 18:50

Lage des Skigebietes auf der Karte

Zugspitze - Zugspitzplatt - Gletscher auf der Karte

Bilder vom Skigebiet

zur Vergrößerung klicken.
© Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG / Farys

Alle Orte im Skigebiet und Umgebung

82467 Garmisch-Partenkirchen

Aktuelles / News aus dem Skigebiet

Abfahrtsgaudi mit Skier & Schlitten
Mit seiner bevorzugten Lage auf knapp 3.000 Metern ist das Gletscherskigebiet auf der Zugspitze eine echte Ausnahmeerscheinung. Denn selbst wenn dichte Nebelschleier den Talboden zudecken, genießen Skifahrer und Snowboarder auf den 20 Kilometern Naturschneepiste in der Regel strahlenden Sonnenschein und Fernsicht. Für Tiefschneefans umfasst das Angebot u.a. informative Freeride-Checkpoints und geführte Freeride-Kurse. Wer einen krönenden Abschluss für den Pistentag sucht oder statt einem oder zwei „Brettln“ lieber gleich einen Schlitten talwärts lenkt, findet im höchsten Skigebiet Deutschlands auch wunderbare Rodelmöglichkeiten. Dank der deutlichen Erweiterung des bisherigen Rodelangebots und bequemer Aufstiegshilfe durch zwei Sesselbahnen sind dem Zipfelbobspaß keine Grenzen gesetzt: Auf dem Rodelhang Schneefernerkopf, auf der Rodelbahn Sonnenkar hinunter ins Weiße Tal sowie auf der Rodelbahn Wetterwandeck macht man Höhenmeter ganz flott im Sitzen, begleitet von tollen Panoramablicken. Keine eigene Ausrüstung dabei? Wer Köpfchen hat, nützt das Kombiangebot des Skiverleihs Zugspitze im Untergeschoss des Gletscherrestaurants Sonnalpin. Zipfelbob und Helm gibt’s hier für nur 10 Euro pro Tag.


Unterkunft online buchen
Ziel:
Anreisedatum:
Abreisedatum:
Zimmerkategorie:
 
Unterkünfte
Kurparkfrieden
Kurparkfrieden
mehr Informationen
Zirbelkopfweg 11
82481 Mittenwald
Copyright by OLShop AG, Alle Rechte vorbehalten